Beteiligungsprojekte auf Mainzer Spielplätzen

Die Beteiligung (Partizipation) von Kindern und Jugendlichen bei der Neu- und Umgestaltung von Spielplätzen ist in Mainz seit Jahren gängige Praxis.

Das Amt für Jugend und Familie lädt bei Spielplatzumgestaltungen bzw. bei der Neuanschaffung von Spielgeräten immer Kinder und Jugendliche des direkten Wohnumfeldes ein, um die Wünsche, Ideen und Vorstellungen der künftigen NutzerInnen zu sammeln und in die Planungen mit einzubringen.

Durch Plakate, Hauswurfsendungen und die Presse wird auf die Treffen vor Ort auf den Spielplätzen hingewiesen.

Alle Kinder, Jugendlichen, Eltern und Anwohner sind bei allen Projekten herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Es lohnt sich auf jeden Fall - mitzumachen!


Der nächste Beteiligungstermin ist:

Neue Spielgeräte für den Spielplatz
"Am Fort Josef"
in der Mainzer Oberstadt

Herzliche Einladung zum Treffen
auf dem Spielplatz
am Dienstag, den 16.04.19 um 17:00 Uhr.

Alle interessierten Kinder, Jugendlichen, Eltern und Anwohner sind herzlich eingeladen, ihre Anregungen und Wünsche zur Spielplatzgestaltung zu nennen. 

Diese werden gesammelt und eine sog. "Hit/Rang-Liste" erstellt. Auf deren Grundlage erstellt die Planerin verschiedene Entwürfe, die bei einem zweiten Treffen vor Ort vorgestellt werden (der genaue Termin wird frühzeitig mitgeteilt). Gemeinsam wird dann eine Entscheidung getroffen, mit welchen neuen Spielgeräten der Spielplatz ausgestattet wird.

Insgesamt stehen 40 Tsd. Euro aus dem Mittelansatz "Kinderfreundliches Mainz" vom Jugendamt zur Verfügung.

Der Einladungsflyer als PDF-Download!


Spielplatzprojekte 2019: Schaukeln, rutschen oder Klettern?

In Mainz ist es seit langem gute Tradition, dass bei der Planung die künftigen NutzerInnen, also die Kinder und Jugendlichen, ebenso beteiligt werden wie die Eltern und AnwohnerInnen. Hier der aktuelle Stand für das Jahr 2019:

Sechs Spielplätze in fünf Stadtteilen werden mit neuen Spielgeräten ausgestattet!

Die Prioritätenliste mit den Spielplatz-Projekten 2019 ist von den städt. Gremien (Jugendhilfeausschuss, Stadtvorstand) genehmigt worden. Insgesamt stehen wieder 160 Tsd. Euro aus dem Mittelansatz "Kinderfreundliches Mainz" des Amtes für Jugend und Familie für die Neuanschaffung von Spielgeräten zur Verfügung.
Die Vorbereitungen für die Planungen kann nun für folgende Projekte beginnen.

1. Spielplatz Ludwigsburger Straße 2 im Hartenberg/Münchfeld
(Erneuerung des Spielangebotes auf dem Kleinkinderspielplatz)
Herzliche Einladung zum Treffen auf dem Spielplatz
am Dienstag, den 16.04.19 um 17:00 Uhr.
Alle interessierten Kinder, Jugendlichen, Eltern und Anwohner sind herzlich eingeladen, ihre Anregungen und Wünsche zur Spielplatzgestaltung zu nennen. 
Diese werden gesammelt und eine sog. "Hit/Rang-Liste" erstellt. Auf deren Grundlage erstellt die Planerin verschiedene Entwürfe, die bei einem zweiten Treffen vor Ort vorgestellt werden (der genaue Termin wird frühzeitig mitgeteilt). Gemeinsam wird dann eine Entscheidung getroffen, mit welchen neuen Spielgeräten der Spielplatz ausgestattet wird.
Insgesamt stehen 40 Tsd. Euro aus dem Mittelansatz "Kinderfreundliches Mainz" vom Jugendamt zur Verfügung. Der Einladungsflyer als PDF-Download!

2. Spielplatz Am Fort Josef in Oberstadt (Ertüchtigung eines bislang stillgelegten Spielplatzes)

3. Spielplatz Lennebergplatz in Gonsenheim (Erneuerung und Austausch verschiedener Spielgeräte)

4. Spielplatz Wasserwerkswiese in Finthen (Ersatzbeschaffung von maroden Spielgeräten)

5. Spielplatz Pfarrer-Grimm-Anlage in Gonsenheim (Erneuerung der Doppelschaukel)

6. Spielplatz Am Damsberg in Laubenheim (Ersatzbeschaffung des Rutschenturms)

Bis zu den Sommerferien ist es das Ziel bei allen Projekten, interessierte Kinder, Jugendliche, Anwohner und Eltern zu den Beteiligungstreffen vor Ort auf die Spielplätze einzuladen und bereits Absprachen für die weiteren Planungen zu treffen.

Nach oben

Rückblick auf die Projekte aus 2018

bitte einfach hier klicken!!!

Die Beteiligungsverfahren und Planungen in 2018 für die insgesamt acht Spielplatzprojekte in sechs Mainzer Stadtteilen sind bereits Mitte Oktober abgeschlossen worden, so dass seit einiger Zeit die Umsetzungen der Planungen erfolgt sind.
Das bedeutet, dass auf einigen Spielplätzen bereits die Bagger angerollt sind oder in Kürze noch kommen. Ziel ist es in der Regel immer, die Bauprojekte bis zum Ende des Jahres abzuschließen, so dass die Plätze zur neuen Spielplatzsaison im Frühjahr in neuem Glanze erstrahlen können. Wir alle sind schon gespannt auf die Ergebnisse!
Leider ist es jedoch bei einigen Projekten jetzt schon absehbar, dass die Prognose nicht eingehalten werden kann. Aufgrund von massiven Lieferengpässen einiger Spielgerätehersteller (Lieferzeit bis zu 6 Monaten) kommt es zu Verzögerungen bei folgenden Spielplatzprojekten:
Spielplatz Eselsweg in Bretzenheim, Spielplatz August-Herber-Straße in Weisenau,
Spielplatz Proviantmagazin / Münsterstraße (Romano-Guardini-Platz) in der Altstadt, Spielplatz Backhaushohl in Bretzenheim und Spielplatz Theodor-Storm-Weg auf dem Lerchenberg.
Die Fertigstellung bei diesen Projekten ist im Frühjahr 2019 vorgesehen und soll spätestens bis zum Mai abgeschlossen werden. Wir bitten um Verständnis.