Beteiligungsprojekte auf Mainzer Spielplätzen

Die Beteiligung (Partizipation) von Kindern und Jugendlichen bei der Neu- und Umgestaltung von Spielplätzen ist in Mainz seit Jahren gängige Praxis.

Das Amt für Jugend und Familie lädt bei Spielplatzumgestaltungen bzw. bei der Neuanschaffung von Spielgeräten immer Kinder und Jugendliche des direkten Wohnumfeldes ein, um die Wünsche, Ideen und Vorstellungen der künftigen NutzerInnen zu sammeln und in die Planungen mit einzubringen.

Durch Plakate, Hauswurfsendungen und die Presse wird auf die Treffen vor Ort auf den Spielplätzen hingewiesen.

Alle Kinder, Jugendlichen, Eltern und Anwohner sind bei allen Projekten herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Es lohnt sich auf jeden Fall - mitzumachen!


Ausblick auf die Spielplatzbeteiligungen 2018

Ende November wird die Prioritätenliste erstellt, in die alle potentiellen Spielplatz-Projekte 2018 aufgenommen werden. Im Januar wird sie dann in den Gremien (Jugendhilfeausschuss, Grünausschuss, Stadtvorstand) vorgestellt.
Sofern dort die Freigabe erfolgt, können dann die Projekte in der Folgezeit terminiert werden. Insgesamt werden wieder 160 Tsd. Euro aus dem Mittelansatz "Kinderfreundliches Mainz" des Amtes für Jugend und Familie für die Neuanschaffung von Spielgeräten im städtischen Haushalt 2018 angemeldet.
In der Regel finden die Beteiligungsprojekte in den Monaten bis zu den Sommerferien (23. Juni - 05.08.18) statt.
Die genauen Termine werden frühzeitig hier auf dieser Seite bekannt gegeben.


Rückblick auf die Projekte aus 2017

bitte einfach hier klicken!!!

Die Beteiligungsverfahren für die insgesamt neun Spielplatzprojekte sind bereits abgeschlossen. Aktuell läuft auf den meisten Plätzen die Umsetzung der Planungen. Ziel ist es, alle Baumaßnahmen bis zur neuen Spielplatzsaison abzuschließen.

Nach oben