Ergebnisse von "Jugend spricht für sich on tour in Hechtsheim"

Die Übersicht mit den Anliegen und Themen der Kinder und Jugendlichen [Stand: 25.05.18 / PDF 237 Kb].

Folgende Hauptanliegen haben sich bei der Veranstaltung am 05.12.17 herauskristallisiert und konnten erfreulicherweise bis Mitte Februar umgesetzt werden:

1. Wunsch der Kinder aus der Grundschule nach einer Aufwertung des Pausenspiels:

Die Kinder der Grundschule haben vorgeschlagen, den Pausenhof attraktiver zu gestalten, z.B. durch die Anschaffung eines Spielgerätes oder von Toren oder einer Tischtennisplatte.

Wegen der geplanten Baumaßnahmen macht es leider keinen Sinn, auf dem Schulhof neue Tore oder Spielgeräte aufzustellen, denn: In der nächsten Zeit werden Bereiche des Schulhofs immer wieder Baustelle sein oder als Lager genutzt. Das ist zwar sehr schade, muss aber in Kauf genommen werden, denn wir alle möchten ja eine neue Mensa und ein neues Schulgebäude.

Aus diesem Grund wurde vorgeschlagen, mobile Spielgeräte (Pedalos, Schwungtücher, Stelzen, Hüpfseile, Bälle usw. ...) im Wert von 1.500,- € anzuschaffen.
Sie werden vom Amt für Jugend und Familie bezahlt und alle Kinder der Schule können bei der Auswahl der Geräte mit abstimmen. Natürlich wird auch die Frühlingsschule neue Spiele für die Pausen erhalten.
Die Befragung der Kinder ist im April erfolgt und im Mai konnten die mobilen Spiele bestellt werden. Jede Schulklasse hat eine eigene Spielekiste mit Materialien erhalten.

2. Wunsch der Kinder und Jugendlichen, den Spielplatz " Anna-Stenner-Straße" zu erneuern

Die Kinder haben den Spielplatz in den Fokus gerückt und kritisiert, dass die Spielgeräte in die Jahre gekommen seien und wünschten sich ein Klettergerät mit Rutsche. Damit der Spielplatz attraktiver wird, sind 20 Tsd. Euro aus dem Haushaltsansatz "Kinderfreundliches Mainz" für den Austausch und die Anschaffung neuer Spielgeräte bereitgestellt worden. Am Dienstag, den 21. August findet um 16.30 Uhr ein Spielplatztreffen statt. Hier werden verschiedene neue Geräte vorgestellt und alle können mitentscheiden, welche erneuert werden.

3. Anliegen der Kinder und Jugendlichen zum Jugendzentrum

- Die Wohnbau Mainz hat die Erlaubnis gegeben, dass die Kinder und Jugendlichen vom Jugendzentrum die Wiese vor dem Jugendzentrum nutzen dürfen
- der Wunsch nach einer Ferienbetreuung konnte erfüllt werden: Das Team des Jugendzentrums hat sich entschieden, in diesem Jahr im Jugendzentrum Hechtsheim eine einwöchige Ferienbetreuung in der zweiten Osterferienwoche anzubieten.
- der Wunsch nach einer Graffiti-Aktion wird mit den Jugendlichen im Jugendzentrum umgesetzt.


Jugend-Dezernent Dr. Lensch im Gespräch mit den Kindern
Der Pressetext als PDF per Klick!
Der Pressetext in der Allgemeinen Zeitung vom 07.12.17 als PDF per Klick!

Rückblick:
'Jugend spricht für sich
on tour' im
Stadtteil Hechtsheim

am Dienstag,
den 05. Dezember 2017
um 17:00 Uhr
im Jugendzentrum Hechtsheim

Bei dieser Jugendfragestunde haben die Kinder und Jugendlichen im Stadtteil die Möglichkeit, auf ihre Wünsche und Bedürfnisse aufmerksam zu machen. Herr Dr. Lensch (Jugend-Dezernent) und Herr Jung (Ortsvorsteher von Hechtsheim) haben hierzu herzlich eingeladen.

Insgesamt 24 Kinder und 4 Jugendliche haben an der Veranstaltung teilgenommen und ihre Anliegen, Wünsche, Lob aber auch Kritik vorgebracht.

Beteiligt waren SchülerInnen der Klasse 4d der Theodor-Heuss-Grundschule, Kinder der sog. Zeitungs-AG der Theodor-Heuss-Grundschule sowie Kinder und Jugendliche aus dem Jugendzentrum Hechtsheim. Hinzu kamen etwa 15 interessierte Erwachsene (Team des Jugendzentrums, Schulsozialarbeiterinnen, Lehrer, Eltern, Pressevertreterinnen und Mitglieder des Ortsbeirates).

Viele Themen wurden angesprochen, Positives wie auch Negatives. Besonders im Fokus standen die Spielmöglichkeiten im Stadtteil, das Jugendzentrum und die Grundschule.

Die Übersicht mit den Anliegen und Themen der Kinder und Jugendlichen [Stand: 25.05.18 / PDF 237 Kb].

Der Flyer als PDF-Download!

Der Hinweis über die Veranstaltung bei Twitter (der Stadt Mainz)

Der Presseartikel in der Allgemeinen Zeitung Mainz [PDF, 609 KB]

Der Presseartikel in der Lokalen Zeitung Hechtsheim [PDF, 402 KB]


Hintergrundinfos

In regelmäßigen Abständen (i.d.R. einmal im Jahr, immer in einem anderen Stadtteil) findet im Rahmen der Kinder- und Jugendbeteiligung das Treffen "Jugend spricht für sich on tour" statt.

Es handelt sich dabei um eine Veranstaltung für Kinder und Jugendliche des betreffenden Stadtteils mit dem Ziel, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und herauszufinden, was sie an ihrem Stadtteil gut finden und was sie kritisch bewerten oder was ihnen fehlt (Meinung, Kritik, Anregungen sammeln). Sie haben so die Möglichkeit, auf ihre Wünsche und Bedürfnisse aufmerksam zu machen.

Der Jugenddezernent und der/die jeweilige Ortsvorsteher/in des Stadtteils laden gemeinsam zu dieser Veranstaltung ein. MitarbeiterInnen des Amtes für Jugend und Familie bereiten die Veranstaltung vor und sind mitverantwortlich für die Durchführung und Nachbereitung.

Initiiert wurde die Veranstaltungreihe im Jahr 2001 von der damaligen Jugend- und Sozialdezernentin Malu Dreyer, der heutigen Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz.

Hier geht´s zur chronologischen Übersicht von "Jugend spricht für sich on tour".