- Beantragung eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses

Um Ihnen bei einem weiteren Schritt Unterstützung anzubieten, steht Ihnen ein Formblatt zur Verfügung, das Sie nutzen können, um Ihre Mitarbeitenden zu beauftragen, das erweiterte polizeiliche Führungszeugnis zu beantragen [PDF, 95 KB].
Bitte fordern Sie alle Mitarbeitenden auf, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen. Dies entspricht der „Rahmenvereinbarung nach § 72a SGB VIII zum Tätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Personen aus der Kinder- und Jugendhilfe Rheinland-Pfalz vom 23. Januar 2014“.
Sie sind angehalten, diese Rahmenvereinbarung für Ihre Einrichtung zu unterzeichnen. Den Vordruck zum Beitritt zur Rahmenvereinbarung finden Sie hier
Bitte beachten Sie, dass ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis in der Gemeinde zu beantragen ist, in der Sie wohnen. Wenn Mitarbeitende nicht im Stadtgebiet Mainz arbeiten gilt die Kostenübernahme nicht!

Zurück zur Hauptseite